Home

Wir über uns

Aktuelles

Laden

Bildungsarbeit

Mitmachen

Kontakt

Links

Presse

Projekte

Impressum

Aktuelles, Termine

Eine-Welt-Laden Öffnungszeiten:

Dienstag, Donnerstag und Freitag

9:30 - 12:00 Uhr   14:00 Uhr - 18:00 Uhr

Mittwoch, Samstag

9:30 - 12:00 Uhr

Erfolgreiches Jahr für den Eine-Welt-Verein Erlenbach    

Ehrung Leonore Reis

Auf ein abwechslungs- und erfolgreiches Jahr konnte der Eine-Welt-Verein Erlenbach in seiner gut besuchten Mitgliederversammlung am 26.10.2022 zurückblicken. Melanie Zimmermann, 1. Vorsitzende, betonte die guten Kontakte des Weltladenvereins zu den Erlenbacher Kindergärten und Schulen. So gestalteten Mitglieder des Vereins in der Dr.-Vits-Schule Unterricht zum Thema Faire Bananen und im Hermann-Staudinger-Gymnasium zum Thema Kinderarbeit, dargestellt an der Produktion von Fußbällen. Die Kindergärten beteiligten sich an Aktionen zu Nikolaus und zu Ostern und dem Fröbelkindergarten wurde sogar die Auszeichnung „Eine - Welt- Kita“ verliehen. Als großen Erfolg bezeichnete sie den Verkauf von Nikolaussäckchen, aus alten Kaffeesäcken selbst genäht und mit fairen und regionalen Leckereien gefüllt, die fairen Osternester, mit Eiern, die von Kindergartenkindern bemalt waren, und die Fairschenkschachtel, ebenfalls mit fair gehandelten und Erlenbacher Produkten. Auch der Geschenkkorblieferservice an Weihnachten wurde sehr gut angenommen. Und der große Renner war wieder die Erlenbacher Spätburgunderschokolade. Am Barbarossamarkt und am Herbstmarkt öffnete nicht nur der Eine-Welt-Laden, durch eine Waffelbackaktion mit dem Ausschank von Kaffee und dem Angebot von Bananenmuffins machte der Weltladenverein auf sein Anliegen aufmerksam. Außerdem nahm der Verein auch mit einem eigenen Verkaufsstand an der Fairen Meile des Herbstmarktes teil. Sie bedauerte, dass das Wetter leider sehr schlecht und damit auch der Besuch nicht so zahlreich war. Durch den Besuch von Father Clement Mgohele im Frühjahr konnte der Weltladenverein auch seine persönlichen Kontakte zu Tansania vertiefen und aus erster Hand Informationen über den Ausbau eines Kindergartens und einer Schule erhalten, die vom Weltladenverein mit Spenden unterstützt wird. Auch persönliche Schreiben von zwei Waisenkindern, deren Ausbildung der Verein mitfinanziert, wurden in kurzen Auszügen vorgestellt. Geschäftsführerin Leonore Reis zog eine positive Bilanz bezüglich der Finanzen. Dank der vielen ehrenamtlichen Ladenhelfer und Ladenhelferinnen konnte wieder ein Überschuss erzielt werden, die für weitere Kinder- und Jugendprojekte verwendet werden. Auch eine Reihe von Ehrungen standen in diesem Jahr auf dem Programm. Mit einem Präsent bedankte sich die Vorsitzende Melanie Zimmermann bei ihrem Vorgänger Walter Lang. Außerdem ehrte sie anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Eine-Welt-Ladens all jene Personen, die in diesen 30 Jahren ihre freie Zeit, ob als LadenhelferIn, KoordinatorIn, EinkäuferIn, PlanerIn, BuchhalterIn, Werbefachmann und -frau, SchriftführerIn, usw. zur Verfügung gestellt haben. Während der Mitgliederversammlung fand unter der Leitung von Stefan Reis eine Weinprobe statt, um weitere Weine für den Weltladen auszusuchen. . 

(Foto: privat, Text: Petra Münzel) 

Anlässlich des 30-jährigen Bestehens ehrte Dr. Melanie Zimmermann (links) Regina und Rudi Großmann (rechts) sowie Roland und Barbara Stolz mit einem Geschenkkorb, da beide Ehepaare schon 30 Jahre Ladendienst im Erlenbacher Eine-Welt-Laden machen. Regina Großmann und das Ehepaar Scholz konnten leider nicht teilnehmen.

Die höchste Auszeichnung des Landkreises für unsere Geschäftsführerin Leonore Reis    

Ehrung Leonore Reis

Im Rahmen eines großen Ehrenabends überreichte Landrat Jens Marco Scherf unserer Geschäftsführerin Leonore Reis die höchste Auszeichnung des Landkreises Miltenberg – den Ehrenpreis. Der Ehrenpreis wird verliehen als Anerkennung für langjährige aktive, erfolgreiche und unentgeltliche Tätigkeit in Vereinen und sonstigen Organisationen mit kulturellen, sportlichen, sozialen, kirchlichen oder anderen gemeinnützigen Zielen. Voraussetzung für die Auszeichnung mit dem Ehrenpreis ist eine vorausgegangene Ehrung mit der Ehrenplakette des Landkreises Miltenberg und danach einer Wartezeit von mindestens drei Jahren. In jedem Jahr werden maximal 5 Personen mit dem Ehrenpreis gewürdigt. Wir gratulieren Leonore sehr herzlich zu dieser Auszeichnung, die sie mehr als verdient hat. 

(Foto: Melanie Zimmermann, Text: Petra Münzel) 

Foto von links nach rechts: Landrat Jens Marco Scherf, Leonore Reis, 3. Bürgermeister Jörg Barth

Keine Kinderarbeit – ein Siegel macht den Unterschied    

Kinderarbeit

Wie kann der Kreislauf aus Armut, Kinderarbeit, mangelnder Bildung und daraus wieder entstehende Armut aufgebrochen werden? Mit dieser Problematik beschäftigten sich mit großem Interesse und Engagement an vier aufeinander folgenden Freitagen die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen des Hermann – Staudinger – Gymnasiums in Erlenbach in ihren Religions- und Ethikgruppen. Zu Gast waren Herbert Abb und Petra Münzel, Vertreter*innen des Eine-Welt-Ladens in Erlenbach. Millionen von Kindern müssen weltweit dazu beitragen, das Überleben ihrer Familien zu sichern und gefährliche Arbeiten verrichten. Dies reicht von der Arbeit in Minen, Steinbrüchen und Ziegeleien, über die Arbeit in Kaffee-, Kakao-, Bananen- und Zuckerrohrplantagen bis hin zur Heimarbeit, in der zum Beispiel auch Fußbälle von Kindern genäht werden. Kinderarbeit schädigt deren Gesundheit und hindert sie am Schulbesuch. Dieser ist aber unabdingbar, um aus dem Teufelskreis der Armut zu kommen. Ein wichtiger Baustein zur Lösung dieses Problems ist die Zahlung von existenzsichernden Löhnen an die Eltern der Kinder. Nur so können diese ihren Kindern den Besuch einer Schule ermöglichen. Entsprechende Siegel kennzeichnen Produkte, für deren Herstellung die Erwachsenen gerechtere Löhne erhalten. Auf dem Foto sind zwei Fußbälle der gleichen Firma zu sehen. Der linke Fußball hat das Fairtrade Siegel, der rechte Fußball nicht. Ein Siegel macht also den Unterschied für Kinder – weltweit. (Text: Petra Münzel/Foto: Alfons Seeger) “

Meine News - Originalbeitrag

Fairer Handel auf dem Erlenbacher Barbarossamarkt    

Fairer Handel

Die einzigartige FAIR-und-REGIONAL-Waffel und den beliebten fair gehandelten Erlenbacher Wohlfühlkaffee boten die ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen des Weltladens den zahlreichen Besucher*innen des Erlenbacher Barbarossamarktes an. Unter dem Motto „Fair und regional – einfach genial“ wurden für die Waffeln nur fair gehandelte und regionale Produkte verwendet. Melanie Zimmermann, 1. Vorsitzende des Weltladenvereins, machte dabei deutlich: „Angesichts der Corona-Pandemie und den katastrophalen Auswirkungen des Krieges in der Ukraine auf die Ernährungslage weltweit möchten wir unseren Beitrag dazu leisten, dass die Produzent*innen in den Ländern des globalen Südens weiterhin von ihrer Arbeit leben können. Aber auch die regionalen Produzent*innen wollen wir dabei nicht aus den Augen verlieren.“

Meine News - Originalbeitrag

Erlenbach die Fairtrade-Stadt     

Fairtrade-Town-Frage

Erlenbach, 24.10.2019: Die Stadt Erlenbach erfüllt weiterhin alle fünf Kriterien der Fairtrade-Towns Kampagne und trägt für weitere zwei Jahre den Titel Fairtrade-Stadt Erlenbach. Die Auszeichnung wurde erstmalig im Jahr 2017 als 505. Stadt in Deutschland durch TransFair e.V. verliehen.

In der Stadtratssitzung am 24.10.2019 präsentierte Bürgermeisterin Michael Berninger die Urkunde von TransFair e. V., die die Verlängerung des Titels bestätigt: „Die Bestätigung der Auszeichnung ist ein schönes Zeugnis für die nachhaltige Verankerung des fairen Handels in Erlenbach. Ich freue mich, dass Erlenbach dem internationalen Netzwerk der Fairtrade-Towns angehört. Wir werden uns weiterhin dafür einsetzen, den fairen Handel auf lokaler Ebene zu fördern.“
Vor zwei Jahren erhielt Erlenbach von dem gemeinnützigen Verein TransFair e.V. erstmalig die Auszeichnung für ihr Engagement zum fairen Handel, für die sie nachweislich fünf Kriterien erfüllen musste. Der Bürgermeister und die Stadtverwaltung trinken fair gehandelten Kaffee und halten die Unterstützung des fairen Handels in einem Ratsbeschluss fest, eine Steuerungsgruppe koordiniert alle Aktivitäten, in Geschäften und gastronomischen Betrieben werden Produkte aus fairem Handel angeboten, der Eine-Welt-Verein leistet Bildungsarbeit und die lokalen Medien berichten über die Aktivitäten vor Ort.
Das Engagement in Erlenbach ist vielfältig: das alljährliche faire Frühstück in der Fairen Woche, die Aktionen „Baumwolle statt Plastik“, „Faire Weihnachten“ mit Fairtrade-Gewürzen, die Unterstützeraktion aus dem Dienstleistungs- und Privatbereich, die Info-Arbeit an den Schulen und der „faire Lebkuchen“ sind nur einige Beispiele erfolgreiche Projekte. Die Auszeichnung wird in Erlenbach als Motivation und Aufforderung für weiterführendes Engagement betrachtet.
Die Fairtrade-Towns Kampagne bietet Erlenbach auch konkrete Handlungsoptionen zur Umsetzung der nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nation (Sustainable Development Goals - SDG´s), die 2015 verabschiedet wurden. Unter dem Motto „fair & regional“ leistet die Stadt Erlenbach mit ihrem Engagement einen wichtigen Beitrag.
Erlenbach ist eine von über 630 Fairtrade-Towns in Deutschland. Das globale Netzwerk der Fairtrade-Towns umfasst über 2.000 Fairtrade-Towns in insgesamt 36 Ländern, darunter Großbritannien, Schweden, Brasilien, USA und Frankreich.

Faires Frühstück unter dem Motto „Geschlechtergerechtigkeit“     

Fair-Trade Frühstück

Zu einem fairen Frühstück lud der Eine-Welt-Verein Erlenbach am Samstag, 28.09.2019. Das reichhaltige und abwechslungsreiche Frühstücksbuffet mit fair gehandelten, biologisch erzeugten bzw. regionalen Speisen und Getränken war nicht nur ein Gaumen-, sondern auch ein Augenschmaus für die 40 Gäste, di...
Zu einem fairen Frühstück lud der Eine-Welt-Verein Erlenbach am Samstag, 28.09.2019. Das reichhaltige und abwechslungsreiche Frühstücksbuffet mit fair gehandelten, biologisch erzeugten bzw. regionalen Speisen und Getränken war nicht nur ein Gaumen-, sondern auch ein Augenschmaus für die 40 Gäste, die sich im Pfarrheim St. Josef einfanden. Und wer die leckeren Ideen für die eigene Küche mitnehmen wollte, fand neben den Speisen die entsprechenden Rezepte oder Produkte, die alle im Weltladen zu finden sind.
Gesprächsstoff lieferte unter anderem das Motto der diesjährigen Fairen Woche „Geschlechtergerechtigkeit“. In einer Präsentation konnten sich die Teilnehmenden über dieses Kernanliegen des Fairen Handels informieren. So fördert der faire Handel den Zugang von Frauen zu Bildung, eigenem Einkommen und Land und verbietet Diskriminierung und Gewalt.
Vorgestellt wurden auch die Projekte, die der Eine-Welt –Verein Erlenbach aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden unterstützt: eine Maismühle in Luilo/Tansania, einen Kindergarten in Igwachanya/Tansania und die Gehörlosenschule im Tamil Nadu District, South Indien.

Einen herzlichen Dank allen Besucher, Helfern und der Bäckerei Kirchgäßner für die Unterstützung.

Sitzungen Ladenarbeitskreis (LAK)    

Termin:

Montag, 02.05.2022

Uhrzeit:

20:00 Uhr

Ort:

Fam. Reis